Ajax-loader
Loading...

Language
Delete

You can purchase coins now!
Manga Reborn's coin purchasing system is now fully functional.
Purchase coins from My Page and enjoy our wide selection of manga!

Wanderer

This translation is ready for lettering

001

1
Frau: Die Eintönigkeit...

2
Frau: ...brennt.

Titel: God of Destruction Kapitel III

3
Frau: Schau mich an, wenn ich mit dir rede.

002

1
Frau: Es ist nie etwas Neues. Diese Kleidung, Juwelen, Wandteppiche...

2
Frau: Ich habe sie schon tausendmal zuvor gesehen.

Und doch...

3
Offscreen: Du hast diese "Zeremonielle Hochzeit"-Aufmachung gestern aufgebaut.

Lustig, oder?

4
Frau: In der letzen Zeit habe ich geträumt, dass ich jemand anders bin.

5
Offscreen: Erinnere mich an Dinge, die ich nicht getan habe...

...Orte, an denen ich nie war...

6
Frau: Und erwache mit der Sicherheit,...

dass dies Erinnerungen eines anderen Lebens waren.

003

1
Frau: Dies ist noch nie bei einer anderen Inkarnation passiert.

Mann: Nein, ist es nicht.

Frau: Das war keine Frage.

2
Frau: Es war eine Aussage.
Ich bin die Erste, die Zugang zu vorherigen Leben hat.

3
Frau: In letzter Zeit scheine ich diese Dinge einfach zu wissen.
Zum Beispiel...

4
Offscreen: Alle Dienstmädchen sollen nach einem Monat getötet und ersetzt werden, wenn sie nicht den Effekt hervorrufen, den man möchte.

Und auch...

5
Frau: Du wirst direkt zu den großen Reverends gehen, wenn du diesen Raum verlässt.

Keine Angst, es stört mich nicht.

Die Lage des "Siegels" besorgt sie immerhin.

004

1
Offscreen: Es gibt aber noch etwas, was ihnen gesagt werden muss.

2
Frau: Da du sowieso dort hingehst, kannst du meine Nachricht weitergeben?

3
Frau. Lebt wohl.

005

Titel: God of Destruction

Kapitel III - Wanderer

006

1
Text: Ich schätze, der Traum ist ziemlich selbsterklärend...

2
Text: Mehr Verrücktheit, die zur Liste kommt.

3
Text: Ab ins Notizbuch.

SFX: schieb

4
Text: Ich habe angefangen mir Notizen zu allem zu machen, das mit diesem Gott zu tun hat.

Gedächtnislücken, Verfolger, die verschwinden, Sachen, die sie vorm Verschwinden sagen...

Und Kleinigkeiten von "Vorher" über die ich nie recht nachgedacht hatte.

5
Text:

Name: Raphael Victor Sullivan

Alter: 15

Geburtstag: 8. Januar

Mutter: Alexia Sullivan (falsche Identität)

Vater: Irgendein Kerl, wahrscheinlich ein Vergewaltiger

Lieblingsessen: Pasta mit Stroganoff und Pommes, Erdbeertorte als knapper zweiter Platz

Verhasstes Essen: Popcorn

Lieblingsfach: kreatives Schreiben

Verhasstes Fach: Chemie

Lieblingssport: Volleyball

Verhasster Sport: Fußball

Möchte: Seine Mutter zurück (aber wäre auch froh von der Bruderschaft in Ruhe gelassen zu werden)

007

1
Text: Das ist mein Geschichtennotizbuch, voll mit Fanfics und ein paar eigenen Geschichten, also sorge ich mich nicht, dass es gelesen wird.

2
Text: Manchmal reagiere ich aber übertrieben.

Ich konnte mich nicht daran erinnern, dass ich für das andere Bed-'n'-Breakfast gezahlt hatte, und war total ausgeflippt bis ich den Beleg in meiner Tasche gefunden hatte.

3
Text: Manchmal regt man sich wegen banalen Dingen auf.

4
Text: Ich habe genug Geld für einen Tag...

5
Text: Ich weiß nicht, wie es ausreichen soll...

008

1
Text: Es war gerade noch sonnig...

2
Text: Ich kann nirgendwo hin...

3
Text: Was soll ich kaufen?

Einen Regenschirm?

4
Text: Oder Essen?

5
TeXt: Es war sowieso eine dumme Frage.

009

Raphael: Das ist nicht, was ich mir für meine Zukunft erhofft hatte...

010

1
Text: Wie hat Mama das geschafft?

2
Text: Kein ort zum Hingehen,

Nichts zu essen,

und schwanger?

3
Mann: Nun, was haben wir denn hier?

4
Mann: Brauchst du etwas Geld, Kleiner?

5
Raphael: Komm wieder, wenn ich wirklich verzweifelt bin.

6
Text: Ich habe noch einen Gameboy, den ich verkaufen kann...

011

1
Mann: Du bist aber wählerisch...

2
Raphael: Du scheinst keiner von denen zu sein...

also gehe ich davon aus, dass du einfach ein Perversling bist.

3
Raphael: Menschen sterben, wenn sie um mich herum sind.

Nur eine Warnung.

4
Mann: Ooh... Er ist ein Schlimmer.

6
Raphael: Er hat eine Pistole...

012

1
Text: Zwei Kugeln...

2
Offscreen: Ist er tot?

5
Raphael: Nein.

6
Mann: Noch nicht erwacht, aber schon in der Lage deine Kräfte zu nutzen... Auch wenn es nur in kleinem Maße ist.

7
Offscreen: Allerdings... bist du vielleicht die stärkste Inkarnation in unserer Geschichte.

013

1
Mann: Und doch bist du hier...

Schutzsuchend in einer Kiste und einen bewusstlosen Mann bestehlend...

2
Offscreen: Warum bist du so schwierig?

Elend oder Macht, ist es so schwer sich zu entscheiden?

3
Mann: Du glaubst vielleicht, dass du deine Identität während des Prozesses verlierst.

Aber das wird nicht passieren; du wirst bloß merken was deine wahren Fähigkeiten sind.

4
Mann: Es ist nicht so als wäre der Prozess unangenehm...

5
Offscreen: ...du durchdenkst es nicht...

014

1
Mann: Also, du bist nicht bereit der Gott der Zerstörung zu werden...

2
Mann: Aber du bist bereit jemanden zu ermorden?

4
Raphael: ...Mein Arm hat sich von allein bewegt...

5
Raphael: ...Aber ich habe auch nicht versucht dagegen anzukämpfen.

015

1
Raphael: Ich habe mir Notizen gemacht, weißt du...

3
Raphael: Als deine Freunde meine Mutter getötet haben,

wurde ich ohnmächtig, und sie waren tot.

4
Raphael: Als sie mich in dem Einkaufszentrum verfolgt haben, wusste ich sofort, dass ihr da wart, wurde ohnmächtig... und konnte irgendwie fliehen.

5
Raphael: Und später, kamen andere, ich wurde ohnmächtig...

und sie waren weg als ich wieder zu mir kam.

6
Raphael: Es scheint, trotz unserer Unterschiede...

...halten wir das Gleiche von deiner "Bruderschaft".

016

3
SFX: nick

Text: ...nicht jetzt...

4
SFX: ruutsch

5
Mann: ...Bitte töte mich nicht!...

017

SFX: bumm bumm bumm bumm bumm bumm bumm

SFX(unten bei Raphael): schwank

018

3
Text: ... immernoch zwei Kugeln...

4
Raphael: Heh...

5
Raphael: Also ist unendliche Munition mit in Gottes Repertoire...

...neben explodierenden Köpfen und sich allgemein der Physik zu widersetzen.

SFX: raschel

019

1
Text: Aber all dieses der-Physik-widersetzen fordert wirklich seinen Tribut...

2
Text: Dein ganzer Körper fühlt sich wie blei an, dann wirst du ohnmächtig.

Und dann wachst du in einer Kirche oder so auf.

3
Text: Das passiert wohl gerade mit mir.

SFX: platsch

4
Text: Wo werde ich dieses Mal aufwachen?

Vielleicht finden mich diese Kerle und schleppen mich zu sich nach Hause.

Vielleicht wache ich unter den Reifen eines Lasters auf.

5
Text: Vielleicht kommt ein Alptraum aus der Tiefe und bringt mich zu meinem bösartigen Schloss.

020

1
Text: Wie das da...

2
Text(unten rechts): Kapitel 3 - Ende

Comment

There are no comments

Indicator

Areas to Check
Translator
Thumb68
GEshode
Rank InternationalTranslator
Translate From English
Translate to German
Help
  • There are no Articles
List